Erfolgreich im E-Commerce & stationären Handel – Alexander Gamper von berggut

Alex Gamper und Christiane Eggert berggut

Alexander Gamper ist Geschäftsführer von berggut, dem führenden Anbieter Südtiroler Spezialitäten. Mit seiner Frau Christiane Egger betreibt er erfolgreich einen modernen Online Shop sowie vier Feinkostläden in Bayern. In einem Interview verriet er uns, was notwendig ist, um als mittelständisches Handelsunternehmen erfolgreich zu sein.

 

Ob kleines oder mittelständisches Unternehmen, großer Betrieb oder riesiger Konzern – im Handel ist man auf ein funktionierendes ERP-System und eine übersichtliche CRM-Software angewiesen. Wer an der Software spart, wird schnell an seine Grenzen stoßen. So lassen sich mit moderner Software nicht nur die Kundendaten und der Schriftverkehr verwalten, sondern auch die Lagerbestände kontrollieren, Angebote und Rechnungen schreiben und selbst die Buchhaltung erledigen.

All das manuell zu managen bedeutet unnötig viel Arbeit. Allerdings ist die Wahl einer passenden Software-Lösung für KMU ebenfalls nicht einfach. Während die All-in-One Angebote großer Software-Firmen meist im Funktionsumfang zu umfangreich sind und auch preislich ein großes Loch in das monatliche Budget reißen, sind mehrere Einzellösungen besonders schwer zu händeln.

 

shop berggut

 

Beim mittelständischen Handelsunternehmen berggut.com wollte man die Suche nach einem geeigneten ERP-System dennoch nicht aufgeben. Der Geschäftsführer und sein Team testeten verschiedenste Lösungen – die Richtige wollte aber einfach nicht dabei sein. Doch die Zeit drängte und eine Entscheidung war gefragt. Letztendlich stieß man zufällig auf ein Tool eines deutschen Software-Anbieters, das in der Theorie äußerst vielversprechend klang. Nach erfolgreicher Testphase nahm man schließlich die sofortige Implementierung vor.

 

CRM- und ERP-System für den führenden Feinkosthändler mit dem Besten aus Südtirol

Südtirol ist nicht nur für seine herrliche Landschaft und seine gastfreundliche Bevölkerung bekannt, sondern hat auch kulinarisch Einiges zu bieten: gutes Essen, hervorragenden Wein, schmackhafte Liköre und die Liebe zum Leben – das zeichnet die nördlichste Provinz Italiens aus. Und nicht nur dort, auch in der gesamten DACH-Region weiß man den Südtiroler Sinn für den Genuss und die Freude am Leben durchaus zu schätzen. So auch Christiane Egger und Alexander Gamper, die gemeinsam mit ihrem Team, ausgewählte Spezialitäten aus Südtirol und der Region vertreiben. Zum einen über ihren Online Shop, zum anderen über ihre vier bayerischen Standorte in Aschau, Prien, München und Fürth.

 

screenshot online shop berggut

 

 

Das junge Unternehmen ist mittlerweile Händler mit dem größten Südtirol-Kleinsterzeugersortiment in Deutschland. Dass mit solch einem umfangreichen Warenbestand und der steigenden Nachfrage nach den ausgewählten Produkten eine moderne CRM- und ERP-Lösung zum Einsatz kommen muss, mit der die Verwaltung der Shops, der Bestellungen und der Kundendaten möglich ist, stand für Gamper außer Frage:

„Eine Buchhaltungssoftware hatten wir seit Beginn unseres Bestehens im Einsatz. Mit wachsendem Kundenstamm wurde jedoch deutlich, dass wir ein CRM-System einführen müssen.“

Neben den klassischen CRM-Funktionen sollte das gesuchte Tool außerdem zwei weitere Anforderungen erfüllen: Erstens war eine On Demand-Lösung gefragt, auf die jederzeit zugegriffen werden kann. Zweitens wünschte man sich ein Programm, das auch in Preis-Leistung überzeugt.

 

Durch Zufall fündig geworden

Auf der Suche nach einer Lösung recherchierten Gamper und sein Team online. Man nahm sich viel Zeit, alle in Frage kommenden Programme ausgiebig zu testen. Doch die passende Software war leider nicht dabei, das bestätigt auch Gamper:

„Es ist schwierig, ein System zu finden, das sämtliche Anforderungen eines Handelsunternehmens abdeckt, jedoch nicht zu aufgeblasen daherkommt.“

Über eine Werbeanzeige wurde Gamper schließlich auf weclapp aufmerksam – ein deutsches ERP-System des gleichnamigen Software-Herstellers.

Gamper und seine Mitarbeiter sahen sich das Programm genauer an und waren sich schnell einig: Das ist die richtige Lösung für ihren mittelständischen Betrieb. Die Möglichkeit, sämtliche Kundendaten und Artikel über die Cloud verwalten zu können, war gegeben. Zudem gefielen der verständliche Aufbau und die übersichtliche Kundenakte:

„Die war uns besonders wichtig. Die Integration einzelner E-Mails innerhalb der Kundendatensätze war einer der Hauptpunkte, die für weclapp sprachen. Zudem ließ sich bereits in der Testphase absehen, dass sich der gesamte Workflow mit weclapp verbessern wird.“

 

shop berggut

 

Schnelle Implementierung

Kaum war die Testphase vorbei und die Entscheidung für das weclapp-Paket Cloud ERP Handel gefallen, nahm man die Implementierung in Angriff:

„Das ging schnell – innerhalb von drei Tagen funktionierte alles, wie es soll.“

Zeitgleich wurde das Team an die neue Lösung herangeführt. Eine Mitarbeiterin erklärte sich bereit, an den kostenfreien weclapp Webinaren teilzunehmen. Anschließend gab Sie das während der Online-Schulungen erworbene Wissen an das berggut-Team weiter. Durch die einfache Bedienbarkeit der Lösung, reichte das der Belegschaft völlig aus.

„Es kam auch vor, dass sich spontan ein Problem aufgetan hat – dann habe ich einfach beim weclapp-Support durchgeklingelt und uns konnte sofort geholfen werden.“

 

Standortunabhängig produktiv

Seit Mai 2015 ist weclapp nun bei berggut.com im Einsatz. Insbesondere die Auftrags- und Lagerverwaltung sind Funktionen, auf die man schon heute nicht mehr verzichten möchte. Ebenso wie die örtlich ungebundene Nutzbarkeit der Software, die insbesondere Gamper zu schätzen weiß:

„Wir haben die Möglichkeit, auch von zu Hause aus auf alle Daten zuzugreifen. Jederzeit die Informationen zu unserem Sortiment abrufen zu können, ist ein echter Vorteil. Bin ich etwa in unseren bayerischen Shops vor Ort zu Besuch, kann ich mit meinem Laptop schnell auf einzelne Artikelpreise zugreifen. Außerdem ist es ungemein praktisch, das Büro verlassen und von woanders aus weiterarbeiten zu können.“

Auch die restliche Belegschaft freut sich über den Einsatz des mobilen ERP-Tools. Als besonders angenehm wird die übersichtliche Aufbereitung von Aufträgen, Rechnungen und Angeboten im System empfunden. Ebenso dankbar ist man für die intuitiv bedienbare Lagerverwaltung, die per Klick einen sofortigen Überblick über den aktuellen Lagerbestand verschafft:

„Wir verwenden weclapp mit der Magento-Integration und synchronisieren so unsere Lagerbestände mit dem Online Shop. Außerdem laden wir regelmäßig alle Online-Kunden in die weclapp Software, um in weclapp eine zentrale Kundenkartei zu verwalten. Das spart beim Support viel Zeit, welche man mit dem Umschalten zwischen verschiedenen Programmen verlieren würde.“

 

Auf den Mittelstand zugeschnitten

Mit dem Jahreswechsel zieht der berggut.com-Gründer positive Bilanz. Für ihn steht fest, dass man bei berggut.com mit weclapp weiterarbeiten will und zusätzliche Lizenzen kaufen möchte. Und das gleich aus mehreren Gründen: Das Programm erfüllt sämtliche Anforderungen, die das Unternehmen an ein ERP-Tool stellt, das Personal will nicht mehr auf die Lösung verzichten und die mobile Nutzbarkeit vereinfacht die Prozesse spürbar:

„Was mich an dem System im Vergleich zu anderen Cloud-Lösungen besonders überzeugt, ist aber etwas ganz anderes. Im Vergleich zu den großen, etablierten Programmen, ist weclapp perfekt auf den Mittelstand zugeschnitten. Bei uns trifft man damit genau ins Schwarze.“

 

Über das Unternehmen

Bei berggut.com finden Kunden aus Deutschland – aber auch aus ganz Europa – das Beste aus Südtirol, der Alpenregion und Italien. Alternativ können Fans Südtiroler Spezialitäten einen der vier bayerischen Shops in München, Fürth, Prien und Aschau besuchen. Laufend ist das junge Team auf der Suche nach neuen Köstlichkeiten und Geschenkideen für seine stetig wachsende Kundschaft. Dabei haben Qualität, Geschmack und Ursprung der Produkte oberste Priorität. Nur das, was die berggut.com-Belegschaft selber genießen möchte, gibt es auch an seine Kunden weiter. Fokus liegt auf Delikatessen wie Südtiroler Speck, Schinken und Salami, verschiedenste Edelkäsesorten, italienischen Wein sowie frische Pasta und traditionell zubereitetes Bauernbrot.

Feinkost von Berggut

 

Vielen Dank an Alex Gamper für die tollen Fotos! Sieht alles super lecker aus 😉

 

 

 

Lena hat Moderne Fremdsprachen, Kulturen und Wirtschaft studiert und schreibt für diesen Blog über Themen rund um Content-Marketing, Produktivität und Erfolgsgeschichten.