ERP für die Healthcare-Branche: CRM-Modul und Lagerhaltung in einer Lösung

Referenzstory Prävita

Kleine und mittelständische Handelsunternehmen stehen vor den gleichen Herausforderungen wie große Versandkonzerne: Kundendaten pflegen, die Lagerhaltung im Blick haben, Produkte schnell rausschicken und nebenbei die Buchhaltung erledigen und Rechnungen schreiben – all das sind Aufgaben, die täglich anfallen und erledigt werden müssen. Große Softwarepakete, die ihre Anwender bei der Abwicklung dieser Tätigkeiten unterstützen, sind jedoch meist sehr kostenintensiv und in ihrer Bedienung kompliziert.

Das musste auch das österreichische Healthcare-Unternehmen präVita feststellen, als es sich für eine stationäre Software entschied, die sich im Nachhinein als unpassend für die speziellen Bedürfnisse des Teams erwies. Eine neue Lösung musste her, die sowohl über ein CRM-System als auch eine Lager-, Produkt- und Artikelverwaltung verfügen sollte. Schließlich wurde man bei einem deutschen Softwareanbieter fündig.

 

 

Unternehmen

präVita GmbH

Branche

Dienstleister

Standort

Karlstein am Main

 

 

Die präVita GmbH bietet seinen Kunden ein umfangreiches Angebot an Produkten aus dem Healthcare-Bereich an. Hierzu gehören auch die Kenrico Kräuterpflaster, die je nach Sorte positive Auswirkungen auf den Körper und gesamten Organismus nehmen können. Während das Team bereits seit 2013 in Österreich tätig ist, steht auch die Belieferung Deutschlands an.

Zur Abwicklung des Tagesgeschäfts hatte das österreichische Unternehmen bereits eine ERP-Software im Einsatz. Die anstehende Expansion nahm man jedoch zum Anlass, sich nach einer neuen Lösung umzusehen. „Die bestehende Software hätte nun weiter auf unsere Bedürfnisse angepasst werden müssen. Das hätte sich aber sehr kostenintensiv gestaltet“, erinnert sich Markus Klampfl, Geschäftsführer und Inhaber des GEDOKU Vitalpflastervertriebs.

 

„Zudem wünschten wir uns eine Lösung, mit der wir von überall auf unsere Kundendaten zugreifen können – vorzugsweise in der Cloud.“

 

CRM als Software-as-a-Service

Auf der Suche nach einer neuen Software konzentrierte sich Klampfl zunächst auf CRM-Lösungen in der Cloud. Dabei wurde er schnell auf das Angebot des Marburger Software-Anbieters weclapp aufmerksam. „Zunächst hatten wir ausschließlich nach Lösungen aus Österreich gesucht, doch nach intensiver Recherche beschlossen wir unsere Fühler auszustrecken und uns auch deutsche Software anzusehen“, berichtet der Geschäftsführer.

 

„Bei weclapp hat uns sehr gut gefallen, dass wir die Cloud-Lösung zunächst unverbindlich testen konnten.“

 

Auch andere Lösungen wurden von den Österreichern auf Herz und Nieren geprüft, doch stellte sich immer wieder heraus, dass diese nicht für den Einsatz in Österreich geeignet waren. „Mit weclapp sah das anders aus – das System verfügte über alle Module, die wir brauchten und die auch für den Einsatz an unserem Standort in Frage kamen“, so Klampfl.

Traten Probleme bei der Bedienung der neuen Lösung auf oder kamen dem Team Fragen, konnte der weclapp Support schnell helfen. Nachdem alle Fragen geklärt waren, sollte nun ausschließlich mit weclapp gearbeitet werden.

 

Schnelle Einarbeitung

Der Start mit der neuen Software ließ nicht lange auf sich warten: Der bestehende Datensatz wurde per Klick als csv-Datei importiert, Tabellen und Formulare an die Unternehmensanforderungen angepasst – nach wenigen Tagen konnte dann mit der Cloud-Lösung gearbeitet werden.

Gerade zu Beginn nutzte Klampfl die kostenfreien Webinare von weclapp. Der technikaffine Geschäftsführer konnte so wirklich jede Funktion der Software kennenlernen: „Das Produkt ist selbsterklärend, aber gerade wenn es um spezielle Bedienungsschritte geht, haben uns die Schulungen sehr geholfen. Heute nutzen wir die Schulungen nur noch, wenn ein neues Update auf den Markt kommt, um direkt alle neuen Möglichkeiten unter Anleitung auszuprobieren.“

Seitdem das Paket Cloud ERP Handel bei präVita im Einsatz ist, nutzt das Team täglich das CRM sowie den Organizer und die Auftrags- und Artikelverwaltung. Auch die Lagerverwaltung mit integriertem Berichtswesen ist unverzichtbar geworden. „Eben all die Funktionen, die wir als Handelsunternehmen so dringend brauchen“, so Klampfl. Die Anwender sind durchweg zufrieden.

 

„Besonders dankbar sind wir für den nahezu familiären Kontakt mit dem weclapp-Team. Man spürt, dass man es mit einem kleinen, wachsenden Unternehmen zu tun hat, bei dem die Leute Spaß an der Arbeit haben. Dieser freundliche Umgang und der kompetente Support – sowas findet man heute im IT-Bereich nur noch selten.“

 

Verbesserte Abwicklung auf allen Ebenen

Heute nutzt das Healthcare-Unternehmen drei Accounts: Einen Hauptzugang für die Chefsekretärin, einen für den Außendienst und einen weiteren für das Sales Management. Klampfl nutzt die Software außerdem regelmäßig im Home Office, um stets auf dem laufenden zu bleiben. „Wir sind alle sehr glücklich mit unserer Entscheidung für weclapp“, verrät der Geschäftsführer.

 

„Ob CRM, Auftrags- und Lagerverwaltung oder Einkauf – dadurch, dass alle Module ineinander greifen, ist die Abwicklung des Tagesgeschäfts um ein Vielfaches entspannter geworden. Außerdem ist jeder Arbeitsschritt innerhalb von weclapp komplett nachvollziehbar. Diese transparente Arbeitsweise ist einfach großartig!“

 

Eine Ausweitung der Zusammenarbeit ist bereits in Planung, verrät der Geschäftsführer: „Wir haben viele Salespartner, die zukünftig auch mit weclapp arbeiten sollen. Aus diesem Grund arbeiten wir aktuell an einem Vertreterzugang, in dem jeder unserer Partner seine Kunden betreuen kann, ohne auf alle Daten zugreifen zu können. Das ist eine super Sache für uns: Die Partner können dann die Bestelldaten direkt an uns über weclapp weitergeben und wir schicken sofort die Produkte raus – das ist nicht nur in unserem Interesse, sondern macht auch unsere Kunden glücklich.“

 

Über das Unternehmen

Die präVita GmbH wurde im Jahre 2014 von den beiden Geschäftsführern Markus Klampfl und Siegfried Feitl gegründet. Ihre Vision: Ihren Kunden ein ganzheitliches Health-Investment bieten zu können. Ihr Sortiment umfasst Produkte zur Gesundheitsvorsorge als auch zur Therapieunterstützung. Um den Anwendern einen erstklassigen Standard zu bieten, achtet das österreichische Team bei der Auswahl seiner Produkte auf höchste Qualität und erstklassige Reputation der Lieferanten. Dabei haben die Österreicher stets Ihren Leitspruch vor Augen: „Ihre Gesundheit ist unser größtes Anliegen!“

Julia Stock

Autorin Julia Stock hat Business Studies mit Schwerpunkt Marketing studiert und schreibt für diesen Blog über Erfolgsgeschichten und Aktuelles aus dem weclapp Alltag.