TMS Pro Shop: Eine ERP-Software, so smart wie das Unternehmen

Geschäftsführer TMS Pro Shop

SAP wird als das Nonplusultra unter den ERP-Systemen gehandelt. Auch die Online Shop-Spezialisten von TMS Pro Shop setzten viele Jahre auf diese Lösung – bis der Wunsch nach einem schlankeren, moderneren Programm aufkam.
Die große Herausforderung: Auch wenn man sich bei den Braunschweigern für den Wechsel zu einem neuen System entschieden hatte, so sollte die Software das gleiche leisten können, wie der Platzhirsch SAP.

 

 

„Unser Anspruch war es, ein ERP-System zu finden, das so viel kann wie SAP, zugleich aber intuitiv, selbsterklärend und aktuell sein sollte. Und diesen Anspruch wollte man auf jeden Fall erfüllen.“

David Adam, Geschäftsführer bei TMS Pro Shop

 

Auf der Suche nach dem neuen Herzstück der Firma

Der Geschäftsführer und sein Team verstehen ein ERP-System als Herzstück einer jeden Firma. Schließlich fließen hier alle Prozesse zusammen. Kunden- und Artikeldaten sowie das Lager werden mit den Programmen gespeichert und die Bestellketten abgebildet. Nach neun Monaten Suche, stieß das Team schließlich auf die perfekte Software.

 

„Für ein ERP-System entscheiden wir uns im besten Fall nur einmal im Leben. Mit vollem Herzblut blieben wir bei dem ERP-System weclapp hängen“

 

Die Software aus dem gleichnamigen Marburger Software-Haus sei das einzige System gewesen, das an den SAP-Vorgänger rankam. Jeder Prozess und jeder Vorgang, der bis dato mit dem bisherigen System abgebildet wurde, konnte auch mit weclapp erledigt werden.

 

Entscheidung für die Server-Lösung

weclapp ist als Cloud-Software bekannt und groß geworden. Für Kunden, die die Datenhaltung dagegen selbst übernehmen möchten, bieten die Marburger mit weclappON eine On Server-Lösung an, die speziell für Unternehmen gedacht ist, die die Software in ihren eigenen Netzwerken einsetzen wollen. Für genau diese Variante entschied man sich bei TMS Pro Shop.

 

„Dass weclapp die Software-Variante weclappON anbietet, ist sehr seriös. Dieser Schritt zeigt, dass man die Bedürfnisse jedes Kunden ernstnimmt.“

 

Dass weclapp auch als On Premise-Lösung verfügbar ist, war für Adams einer der Gründe, warum das System für sein Unternehmen in Frage kam. Der Grund: Die Späh- und Datenklauskandale der letzten Jahre. Adam weiß um den zusätzlichen Aufwand, der mit der eigenen Datenhaltung einhergeht, hat aber schlichtweg ein besseres Gefühl, wenn man im Fall der Fälle selbst die Festplatte rausziehen und die Daten sichern kann – und seine Programmierer jederzeit Zugriff haben.

 

„Als digital-virtuelles Unternehmen sind die Kundendaten unser Firmenschatz. Auch wenn die Cloud von allen Seiten als sicher gehandelt wird, pflegen wir ihr gegenüber eine gesunde Skepsis.“

 

Wechsel während des laufenden Tagesgeschäfts

Viele Unternehmen schrecken vor dem Wechsel zu einem neuen ERP-System zurück. Zu aufwändig scheint die Übertragung der Daten, die Umschulung der Anwender und die Einrichtung der neuen Lösung. Dass diese Sorgen unbegründet sind, kann Adam nur betonen.

 

„Meines Erachtens können bestehende ERP-Besitzer jederzeit wechseln. Erst recht, wenn zuvor ein System im Einsatz war, das vom Leistungsumfang sehr nah an der neuen ERP-Lösung dran ist. Meine Mitarbeiter sollen morgens weclapp öffnen und alle Geschäftsprozesse damit abbilden können.“

 

Der Geschäftsführer weiß, wovon er spricht. Vor zwei Monaten hat man sich bei TMS die ersten beiden weclapp-Lizenzen besorgt und ist seitdem auf die Arbeit mit dem Artikelmodul fokussiert. Als nächstes ist eine Anbindung an die Shop-Software Magento 2 geplant – die Schnittstelle für dieses Vorhaben wird aktuell noch durch weclapp programmiert.

 

„Sobald das erledigt ist, pumpen wir die Artikeldaten in das neue ERP-System. Danach gehen wir die Kundendaten und dann die E-Mail Kommunikation mit den Kunden über weclapp an. Unser Ziel ist es, alle Prozesse mit weclapp abzubilden.“

 

Flexibel anpassbare Lösung dank Zusatzfelder

Ein besonderes Highlight des neuen ERP-Systems sind für die Online Shop-Profis die individuell zu ergänzenden Zusatzfelder. Aktuell hat das Team 20 der Extrafelder angelegt. Das Besondere: Werden Daten über die Schnittstellen ausgespielt, werden auch die Informationen aus dem selbstdefinierten Feld mitübertragen und – im Fall von TMS Pro Shop – an den entsprechenden Online Shop übermittelt.

 

„Es werden alle Themen, die ein modernes Unternehmen abzubilden hat, innerhalb von weclapp behandelt.“

 

Auch wenn das TMS Pro Shop-Team noch mitten in der Umstellung auf das neue ERP-System ist, ziehen die Anwender ein erstes, positives Fazit.

 

„weclapp macht einen modernen Eindruck, ist einfach zu bedienen, bietet eine Menge Exportfunktionen, lässt sich an DATEV anbinden, hat eine sehr moderne Oberfläche, ist logisch aufgebaut und macht einfach Lust, damit zu arbeiten – das sind nur einige wenige Feedbacks meines Teams.“

 

Software made in Germany

Auch, dass es sich bei weclapp um ein deutsches Unternehmen handelt, ist ein echter Pluspunkt für das Team. Oft sind die Übersetzungen von Lösungen aus dem Ausland schlecht verständlich – bei weclapp merke man dagegen, dass die Software in Deutschland entwickelt wurde. Das bestätigt auch Adam.

 

„In weclapp ist das deutsch einfach logisch. Wir werden weclapp Modul für Modul implementieren. Der krönende Abschluss ist dann der Anschluss an die Unternehmensmutter.“

 

Der Geschäftsführer ist froh, mit weclapp ein System gefunden zu haben, das die bisherige ERP-Lösung ablösen kann, ohne dass er und sein Team Abstriche machen müssen. Besonders dankbar ist er für die Möglichkeit, die Software betriebssystemunabhängig nutzen zu können. Bei weclappON wird mit einem Docker Image gearbeitet, das einfach heruntergeladen wird. Adams blickt positiv in die Zukunft.

 

„Jetzt warten wir nur noch auf die neue Magento 2-Schnittstelle und unsere Reise mit weclapp geht in die Vollen. Wir freuen uns drauf!“

 

Über TMS Pro Shop

Die TMS Pro Shop GmbH betreibt mehrere Online Shops mit verschiedensten Markenprodukten zu günstigen Preisen. Die gewerblichen Kunden des Unternehmens kommen aus allen Branchen. Im Speziellen aus dem medizinischen Bereich und dem Bausektor. Auch Privatkunden können in den Shops von TMS fündig werden.

 

Lena hat Moderne Fremdsprachen, Kulturen und Wirtschaft studiert und schreibt für diesen Blog über Themen rund um Content-Marketing, Produktivität und Erfolgsgeschichten.