19. Mai.2020

UVP + Preiskalkulation, Rahmenbestellung & Helpdesk Verbesserungen

Features 156

Verbesserungen 152

UI

Fokus auf das Wesentliche

Damit ihr Datensätze schneller überblicken könnt, werden auf den Detailseiten nur die Reiter bzw. Tabs eingeblendet, zu denen es bereits Datensätze und Verknüpfungen gibt. Als User könnt ihr euch auf das Wesentliche fokussieren und werdet nicht von zu vielen ungefüllten Tabs beeinflusst. Die Detailseiten wirken dadurch strukturierter und aufgeräumter.

Entsprechende Action-Buttons auf den Detailseiten ermöglichen das Anlegen von weiteren Verknüpfungen und Datensätzen (siehe Beispiel Artikel-Detailseite).

Artikel Action Buttons

Hinweis: Wer die „alte“ Ansicht vermisst, kann unter Globale Einstellungen > Grundeinstellungen > Anzeige die leeren Tabs wieder anzeigen lassen.

Intuitivere Gestaltung der Kopier-Funktion in den Modulen

Das Modal Panel für die Kopierfunktion zeigt euch an, welche Daten kopiert werden. Es können alle Daten ohne Anpassung übernommen werden oder auch direkt Anpassungen im Modal Panel vorgenommen werden. Weitere Anpassungen sind auf der Detailseite möglich.

Detailverbesserungen

Zusätzlich wurden in den einzelnen Modulen weitere Detailverbesserungen für das User Interface umgesetzt.

Mein weclapp

Instanzwechsel direkt über die weclapp Anwendung

Ihr seid mit einer E-Mail Adresse in mehreren weclapp Instanzen registriert? Dann hilft dir diese Funktion zukünftig schneller zwischen den Instanzen zu wechseln.

Über das Unternehmenslogo (oben links in der Ecke) kannst du bequem zwischen den einzelnen Instanzen wechseln.

Erweiterung Unternehmensdaten um EORI-Nummer

Unter Mein WECLAPP > Unternehmensdaten kann jetzt eure EORI-Nummer (Economic Operators Registration and Identification number) hinterlegt werden. Sie dient gewerblichen Versendern beim Import und Export als alleiniges Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen findest du in unserer Knowledge Base unter EORI-Nummer.

Eori Unternehmensdaten

Organizer

Neue Optik für die Organizer Mailbox

Eine bessere Usability biete das neue Design der Organizer Mailbox. Die Mailbox gleicht sich damit dem weclapp Standarddesign an und im Rahmen dessen wurden folgende Optimierungen vorgenommen:

  • Die Ordner-Liste wirkt stärker aufgeräumt, dadurch dass die Buttons „Refresh“ und „+Neuer Ordner“ unten und nicht mehr oben angesiedelt sind.
  • Die Action-Buttons „Tickets erstellen“ und „Aufgabe erstellen“ sind in den Bereich Massenaktion umgezogen.
  • Der Button „Lesebereich ausblenden“ wurde ersetzt und der Lesebereich kann analog wie in den  anderen Übersicht über „v“ eingeklappt werden.
  • Der Refresh Button wurde durch „Abrufen“-Button ersetzt.
  • Mail-Zeilen haben neben Select-Box noch 3 Aktionen:
    • In neuem Tab öffnen
    • Löschen
    • Als ungelesen markieren
  • Doppel-Klick auf Mail öffnet die Mail nicht mehr in neuem Tab, sondern im gleichen Fenster.

Organizer

Globale Archivierung-Sperrliste

Alle blockierten E-Mail Adressen, die für die automatische E-Mail-Ablage blockiert sind, werden jetzt zentral unter  Globale Einstellungen > Grundeinstellungen > Archivierungs-Sperrliste aufgeführt. Die Tabelle zeigt blockierte E-Mail Adressen, die in den einzelnen E-Mail-Konten der User hinterlegt sind. Es können weitere E-Mail Adressen zur Blacklist hinzugefügt werden.

blacklist

Detailverbesserungen

  • Verbesserte Antwort-Funktion mit E-Mail Vorlage: Die Auswahl einer E-Mail Vorlage entfernt nicht mehr den Mailverlauf. Wurde eine E-Mail bislang mit einer E-Mail Vorlage weitergeleitet bzw. beantwortet, so wurde der vorherige E-Mail Verlauf  mit der Vorlage überschrieben und die Korrespondenz war nicht genau nachvollziehbar.
  • Über die Massenbearbeitung der Aufgaben können bestehende Werte für die Felder „Beobachter“ und „Bearbeiter“ ersetzt oder neue hinzugefügt werden.
  • Optimierung Widget Meine Offenen Aufgaben: Das Widget zeigt jetzt den Aufgabenstatus. Das Erledigen einer Aufgabe über das Widget ändert den Status auf „Erledigt“ und die Aufgabe verschwindet aus dem Widget.
  • Übersicht Erinnerungen: Umbenennung Spalte Beschreibung zu Nachricht.
  • Performance Steigerung durch Optimierungen der globalen Kommentarfunktion: Um die Performance auf einigen Übersichtsseiten zu steigern, steht die globale Kommentarfunktion nur noch auf den Detailseiten und auf ausgewählten Übersichtsseiten über das Sprechblasen-Icon (oben rechts) zur Verfügung. Zudem werden die Kommentare nur geladen, wenn die Kommentarbox wirklich geöffnet ist.

Bugfix

  • Löschen einer Aufgabe löschte nur den Termin in Google, aber nicht den Kalendereintrag in weclapp.
  • Aufgaben von inaktiven Benutzern konnten nicht gelöscht werden.
CRM

EORI-Nummer für Kontakte

Für die Zollabwicklung in der Europäsichen Union kann die EORI-Nummer (Economic Operators Registration and Identification number) des Empfängers direkt am Kontakt (Interessent, Kunde & Lieferant) im Abschnitt Finanzdaten hinterlegt werden. Weitere Informationen und wie die EORI-Nummer auf den Formularen angedruckt wird, findet ihr unter: Was ist die EORI-Nummer und wofür wird sie benötigt?

EORI Nummer

Werteliste für das Feld Titel

Das Feld Titel am Kontakt wurde von einem Textfeld zu einer Werteliste migriert. Vorteil ist, dass die Titeleingabe nicht mehr manuell erfolgen muss. Stattdessen können Standardwerte ausgewählt werden und erleichtern die Eingabe.

Titel Kontakt

Hinweis zur Migration: Titel, die sich nur in Groß- & Kleinschreibung unterscheiden, werden zusammengefasst. Die Auswahl welcher dieser Titel verwendet wird, hängt davon ab, wie häufig der Wert im System verwendet wurde.

 

Detailverbesserungen

  • Handelssprache für Web2Lead-Formular implementiert.
  • Mahnlauf E-Mails werden in der Kundenakte abgelegt.
  • Über die Massenbearbeitung können Werte für die Felder „Themen“ & „Schlagworte“ ersetzt oder hinzugefügt werden.
  • Per Massenaktion können jetzt alle Kontakte ins Organizer Adressbuch synchronisiert werden. Zuvor konnten die Kontakte nur Seitenweise (max. 200 Einträge) ins Adressbuch übertragen werden.
  • Kontaktverlauf (Kunde/Lieferant) protokolliert Änderungen an den Provisionsparametern.
  • Vereinheitlichung der Spalte „Primäradresse Firma“ zu „Abweichende Firma“ auf der Kundenübersicht. Neue Spalte „Abweichender Firma-Zusatz“.
  • Weitere Detailverbesserungen für das Chancen Kanban-Board. Entfernung Beta-Status für das Kanban-Board.
  • Teilnehmerliste einer Kampagne lassen sich über die Pfeile für den vorherigen/nächsten Datensatz bearbeiten und nacheinander öffnen.
  • Chancennummer & -name als Link auf der Übersichtsseite: Der Link führt direkt zur Detailseite des Datensatzes.
  • Es wurden neue Spalten für folgende Übersichtsseiten hinzugefügt:
    • Kunden: Sperrvermerk & Konvertiert am
    • Chancen: Beschreibung
    • Kampagnen: Erwarteter Umsatz & erwartete Kosten
    • Buchungsberichte (CRM/Tickets/Projekte): Bis

Bugfix

  • Das Löschen von Verkaufsphasen ist nun trotz Verknüpfung mit dem Verlauf der Chance/des Interessenten/etc. möglich. Die Verknüpfungen werden mit dem Löschvorgang aufgehoben.
  • Nachträgliches Ändern des Ansprechpartners am Ereignis konnte nicht immer abgespeichert werden.
  • Kontakte nach Vertriebsweg „leer“ filtern.
Artikel

Unverbindliche Preisempfehlung (UVP) & Preiskalkulation

Nutzt die weclapp Preiskalkulation, um für einzelne Artikel, alle Artikel oder nur für eine bestimmte Warengruppe neue Verkaufspreise zu kalkulieren. Die Kalkulation erfolgt absolut oder prozentual (%) entweder anhand der Kosten-Preise wie Einkaufs-/ProduktionskostenVerrechnungspreis oder anhand des aktuell gültigen Verkaufspreises oder einer UVP.

Unsere zugehörige Dokumentation findet ihr unter: Wie funktioniert die Preiskalkulation?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Detailverbesserung

  • Preiskalkulation wird als Massenaktion auf der Artikelübersicht ausgeübt und wird nicht mehr global für alle Artikel, sondern nur für ausgewählte Artikel durchgeführt.
  • Die Übersichtsseite Preiskalkulation unter Artikel wurde entfernt. Stattdessen wurden die globalen Preiskalkulation-Parameter zu den Systemeinstellungen unter Globale Einstellungen > Artikel > Preiskalkulation-Paramter hinzugefügt.
  • Artikel-Detailseite: Tab Vertriebs- und Kalkulationssteuerung“  ist nun aufgeteilt in zwei neue Tabs – „Preiskalkulation-Parameter“ und „Kalkulationspreise“ (UVP und Verrechnungspreise)  

Warengruppe als neuer globaler Preiskalkulation-Parameter

Die globalen Preiskalkulationsparameter (unter Globale Einstellungen > Artikel > Preiskalkulation-Paramter) können nun auch für einzelne Warengruppen bestimmt werden. Diese Funktion bietet euch mehr Gestaltungsmöglichkeiten für eure Preiskonfiguration.

 

UVP als neuer Kalkulationspreis

Gestaltet eure neuen Verkaufspreise flexibel mit dem neuen Kalkulationstypen UVP (Unverbindliche Preisempfehlung). Der neue VK-Preis kann nun basierend auf dem aktuell gültigen VK oder auch als Rabatt auf die UVP berechnet werden. Passende Druckoptionen für die UVP findet ihr ebenfalls im Formulardesigner, um diesen in der Positionstabelle anzudrucken (UVP und Rabatt auf UVP als neue Spalten).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Verrechnungspreise an allgemeine Preislogik angepasst 

Die Verrechnungspreise wurden als Margen-Kalkulationspreistyp an die allgemeine Preislogik angepasst:

    • Bisher konnten nur Verrechnungspreise ohne Start- und Enddatum definiert werden. Als Start-Datum wurde das Erstellungsdatum verwendet. Für den Fall, dass mehrere Verrechnungspreise angelegt waren, wurde der Verrechnungspreis mit dem neuesten Erstellungsdatum berücksichtigt.
    • Jetzt können für Verrechnungspreise wie bei regulären VK- und EK-Preisen ein Start- und Enddatum vergeben werden. So ist sichergestellt, dass keine Verrechnungspreise mit demselben Datum existieren und der Verrechnungspreis immer eindeutig ist. 

Einzelpreiskalkulation bei Neuanlage VK-Preis 

Neben der Preiskalkulation per Massenaktion können Einzelpreise auch direkt bei Neuanlage des Verkaufspreises kalkuliert werden. Das Taschenrechner-Symbol neben dem Feld VK-Preis öffnet den Kalkulator.

Verkausfpres kalkulieren

Preiskalkulation mit Fremdwährung 

Auch die Preiskalkulation mit Fremdwährung kann transparent und nachvollziehbar über die Einzelpreiskalkulation durchgeführt werden. Folgende Konstellationen sind möglich: Basispreis/EK in Fremdwährung und VK-Preis in Hauswährung berechnen oder EK-Preis in Hauswährung und VK-Preis in Fremdwährung kalkulieren.

Preiskalkulation im Beleg

Verkaufspreise können auch bequem im Beleg kalkuliert werden. Die bestehende optionale Workflow-Aktion „Verkaufspreise als Kostenaufschlag” wurde umbenannt zu „Verkaufspreise berechnen“. Die Aktion steht bei Angeboten, Aufträgen, Rechnungen und wiederkehrenden Rechnungen als Massenaktion auf dem Reiter Positionen und über den Workflow bereit.

    • Vorher: Kostenaufschlag nur auf Belegposition möglich
    • Jetzt: Kostenaufschlag oder Zielmarge (Spanne %) pro Position festlegbar. Kostenaufschlag % steht zusätzlich als neue Spalte auf dem Tab Positionen bereit. 

Verkaufspreise berechnen

Neue optionale Workflow-Aktion „Verkaufspreise aktualisieren“ 

Änderungen bei den Verkaufspreisen wirken sich nicht auf bestehende Belege aus. Verwendet nun unsere neue Workflow-Aktion und spart das manuelle Anpassen der Verkaufspreise für bereits angelegte Belege (Angebot, Auftrag, Verkaufsrechnung, wiederkehrende Rechnung). Diese Workflow-Aktion ermöglicht es, die Verkaufspreise für Artikelpositionen und Versandkostenpositionen mit den momentan gültigen, im System hinterlegten Werten zu aktualisieren. Aktivierbar ist die Workflow-Aktion unter Globale Einstellungen > Verkauf & Einkauf > Workflow-Aktionen.

Weitere Preisfeatures für Interessenten & Lieferanten

Bestehende Preisfunktionen, die bisher nur für Kunden zur Verfügung standen, wurden für Interessenten und Lieferanten ergänzt:

  • Kopfrabatte &-zuschläge können von nun an in der Lieferantenakte über den Reiter Weitere > Zu-/Abschläge fest hinterlegt werden. Der hinterlegte Wert wird in alle Einkaufsbelege zu diesem Lieferanten übernommen und wirkt sich auf die hinterlegten Einkaufspreise aus.
  • Manuelle Preise aus Angebot analog zu Kundenartikel-Preisen für Interessenten speicherbar. 
  • Neuer Tab “Interessentenartikel-Preise” im Interessenten. Bei der Konvertierung zum Kunden werden diese als kundenspezifische Preise übernommen.

 

Artikeldatenblatt drucken

Mit dem Artikeldatenblatt könnt ihr ab sofort alle wichtigen Artikelstammdaten als PDF exportieren und diese euren Kunden bequem per E-Mail zusenden. Das Artikelstammdatenblatt wird direkt über die Artikeldetailseite erzeugt. Erstellte Artikeldatenblätter können über Dokumente (Bezug) als Anhang einer E-Mail angefügt werden.

Artikeldatenblatt

Bilder für Warengruppen

Für Warengruppen können Bilder hochgeladen werden. Das Bild kann als Spalte auf der Tabellenübersicht der Warengruppe eingeblendet werden und ist über die API ansprechbar.

Bild Warengruppe

Bugfix

  • Fehlerkorrektur bei der Artikeleinstellung „Skontoabzugsfähig“.
Verkauf

Sales Funnel als Widget auf dem Dashboard

Die Sales Pipelines (aus Berichtswesen > Verkaufsprozess) können nun als zwei eigene Widgets auf dem Dashboard eingeblendet werden.

Sales Pipeline

Preiskalkulation & Margenberechnung

Optionale Workflow-Aktion „Verkaufspreise aktualisieren“

Die neue Workflow-Aktion „Verkaufspreise aktualisieren“ unterstützt euch bei wechselnder Preisgestaltung und kann für Angebote, Aufträge, Rechnungen und wiederkehrenden Rechnungen angewendet werden. Die Aktion wird unter Globale Einstellungen > Verkauf & Einkauf > Workflow-Aktionen aktiviert.

Verkaufspreise

Detailverbesserungen Retouren

  • KPI Kundenakte: Die Retourenquote für das lfd. & vergangene Jahr wurde als weitere Kennzahl in der Kundenakte implementiert.
  • Massenaktion für den Rücksendeschein: Der Rücksendeschein für eine Lieferung kann bequem per Massenaktion über die Lieferübersicht erzeugt werden.
  • Massenaktion ausgewählte Positionen aus Auftrag in Retoure übernehmen: Im Auftrag kann über den Reiter „Positionen“ nach Artikeln selektiert werden, die in die Auftragsretoure übernommen werden.
  • Löschen von Retouren ohne Auftragsbezug (Status: Wareneingang erfasst) ermöglicht.
  • Übernahme der Seriennummer aus der Kompensationslieferung (stammend aus Retoure) in die Kundenrechnung.
  • Vorauswahl Seriennummern aus Lieferung bei Retoure mit Seriennummernartikeln.

Detailverbesserungen Provisionslauf

  • Kundenname + Kundennummer werden in der Provisionsgutschrift automatisch mit ausgewiesen.
  • Provisionslauf nur für bezahlte Rechnungen: In den Verkaufseinstellungen gibt es eine neue Option, die ermöglicht, dass der Provisionslauf nur Verkaufsrechnungen mit dem Zahlstatus „Bezahlt“ berücksichtigt.
  • Vertriebspartner im Vertrag: Vertriebspartner können im Vertrag hinterlegt werden. Die hier hinterlegten Daten werden bei der Vertragsabrechnung vererbt und werden beim Provisionlauf berücksichtigt.

Weitere Detailverbesserungen

  • Ladenverkauf ohne Versand: Für die Auftragsart Ladenverkauf muss nicht mehr zwangsläufig einer Lieferung erstellt werden. Unter Versand kann  „Kein Versand“ ausgewählt werden.
  • Streckengeschäfte:
    • Paketdaten: Für Streckengeschäftslieferungen können vor Durchführung des Streckengeschäftes Paketdaten wie  Versand Partner für ausgehenden Lieferung, Tracking ID Versandpartner & Tracking URL hinterlegt werden. Die Werte sind in der Streckengeschäftsbestellung (Einkauf) einzutragen.
    • Serien- & Chargennummern sind auf dem Streckengeschäfts-Lieferschein andruckbar und werden ebenfalls in die Verkaufsrechnung zum Streckengeschäft angedruckt, sofern die Druckoption aktiv ist.
  • Mengenumrechnung für die Liefermenge: In der Lieferung kann die Mengenumrechnung über den Reiter „Positionen“ aktiviert werden. Dieser Schritt ist insbesondere für Teillieferungen notwendig, damit die Mengenumrechnung wieder aktiv wird.
  • Löschen einer Gutschrift (PRES Status) mit Rechnungsbezug möglich.
  • Massenbearbeitung von Zusatzfeldern für die Belegpositionen (Angebotspositionen, Auftragspositionen, …).
  • Nach dem Feld „Bestellnummer“ (z.B. in der Gutschrift) kann über die globale Suche gesucht werden.
  • Neue Spalten wurden für folgende Übersichten hinzugefügt bzw. optimiert:
    • Angebotsübersicht: Schlagworte sind filterbar
    • Reiter Auftragspositionen im Beleg: Neue Spalte Hersteller
    • Rechnungsübersicht: Neue Spalte Proforma-Rechnung. Das PDF-Dokument der PRES-Rechnung kann auf der Übersichtsseite direkt geöffnet und heruntergeladen werden.
  • FaturraPA für B2G (BETA): FaturraPa Rechnungen können nun auch für Kunden aus der öffentlichen Verwaltung geschrieben werden. Für diese gelten besondere Vorschriften. Öffentliche Verwaltungen werden über ein Zusatzfeld am Kunden gekennzeichnet.

Bugfix

  • Öffentlicher Angebotslink berücksichtigte nicht die Übersetzung der Zahlungsbedingung.
Einkauf

Vereinfachung der Disposition

Bislang wurde die Disposition über die beiden Dispositionsarten bedarfs- & verbrauchsorientiert gesteuert. Da die Dispositionsart bedarfsorientiert den Aspekt des Mindestlagerbestands vernachlässigte, wurde dieser nun hinzugefügt und daraus entwickelte sich das Min-Max-Prinzip für die Disposition. Das Min-Max-Prinzip vereinfacht euren Beschaffungsprozess und löst die Dispositionsarten bedarfs- & verbrauchsorientiert ab.

Die Disposition ermittelt die Bedarfsmenge basierend auf den folgenden Aspekten:

  • aktueller Lagerbestand
  • geplante Abgänge (z.B. durch Aufträge, Lieferungen oder Produktionsausgänge)
  • geplante Zugänge (z.B. durch Bestellungen oder Produktionseingänge)
  • optional: Mindestbestand/Zielbestand

Min-Max-Prinzip

Für die optimale Produktplanung unterstützt euch weclapp ab sofort mit dem Min-Max-Prinzip über die Disposition. Das Min-Max-Prinzip vereinfacht euren Beschaffungsprozess und löst die Dispositionsarten bedarfs- & verbrauchsorientiert ab. In diesem Zusammenhang wurden folgende Optimierungen durchgeführt:

  • Neues Feld Zielbestand in den Artikeleinstellungen für die Disposition.
  • Mindestlagerbestand und Zielbestand sind für den Dispositionsvorschlag ausschlaggebend.

Weitere Detailverbesserungen

  • Bessere visuelle Hervorhebung des Dispositionsvorschlags, wenn Bestellvorschläge bereits in Bestellungen überführt worden sind und den Status abgeschlossen haben.
    dispo-status
  • Neue Spalten Dispositionsübersicht: Zielbestand, nächster Zugangstermin, nächste Zugangsmenge, Bestellung.
  • Ergänzung Datum & Uhrzeit beim Dispositionslauf.
  • Einheitliches Wording: Spalte Fertigungsteil umbenannt zu Produktionsartikel.
  • Weitere UI Verbesserungen für den Dispositionslauf.

Unsere Dokumentation rund um das Thema Disposition findet ihr in unserer Knowledge Base unter: Wie funktioniert die Disposition und wie werden Bestellvorschläge erzeugt?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Effiziente Planung & Beschaffung dank Rahmenverträge & Abrufaufträge

Eine effiziente Planung, Beschaffung und Abruf eurer Mengenkontrakte von den Lieferanten bietet unser neuer Bestelltyp der Rahmenbestellungen. Über den Einkauf könnt ihr Artikel auf Abruf  bei eurem Lieferanten bestellen. Die Rahmenbestellung erfasst die Bestellung eines Artikels mit einem gewissen Mengenkontingent. Aus der Rahmenbestellung werden zu einem späteren Zeitpunkt die Abrufbestellungen generiert. Es gibt verschiedene Varianten, wie der spätere Bestellabruf gestalten werden kann, abhängig davon ob ihr den Abruf nach Bedarf über die Disposition steuern lassen möchtet oder lieber manuell pflegen oder ob es feste Liefertermine für den Abruf gibt:

Nach Bedarf

  • Abruflieferung über Disposition
  • Abruflieferung manuell gestalten

Feste Abruftermine

  • variable Menge
  • fixe Menge

Unsere Schritt-für-Schritt Anleitung findet ihr unter: Was sind Rahmenbestellungen und wie funktionieren Sie für den Einkauf?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erweiterte Artikeleingabe für Einkaufsrechnungen

Positionen und Freitextpositionen können nun auch über die erweiterte Artikeleingabe für Einkaufsrechnungen erfasst werden.

Einkauf Artikeleingabe

Detailverbesserungen

  • Löschen von Einkaufsrechnungen (Status Neu) mit Auftragsbezug über Übersichtsseite der Rechnungen ermöglicht.
  • Positionskopie für EK-Rechnung: Über den Reiter „Positionen“ können Positionen in der Einkaufsrechnung kopiert werden.
  • Erweiterung Massenbearbeitung Einkaufsrechnungen: Bearbeitung Buchungsdatum für mehrere Rechnungen.
  • Massenbearbeitung von Zusatzfeldern für die Belegpositionen (Bestellpositionen, Rechnungspositionen,..).
  • Neue Spalten  wurden für folgende Übersichtsseiten hinzugefügt:
    • Bestellpositionen: Geliefert
    • Einkaufsrechnungen: Buchungsdatum & Zahlungsart

Bugfix

  • Nach Anlegen eines Streckengeschäftes ist der Bestelltyp nachträglich nicht mehr änderbar. Eine Änderung der Bestellart führte ggf. zu einem Fehler.
  • Bei einem abgeschlossenen Wareneingang konnte nachträglich eine Seriennummer eingetragen werden. Dadurch erhöhte sich die erfasste Menge im Wareneingang, aber nicht die gebuchte Menge.
Lager

Detailverbesserungen

  • Verfügbarkeitsanzeige:
    • Neue Spalten Zielbestand & reservierte Menge hinzugefügt.
    • Bessere farbliche Hervorhebung der Zu- & Abgänge.
    • Weitere Details findet ihr unter: Was ist die Verfügbarkeitsanzeige?
  • Verbesserte Eingabe des Ziellagerplatzes beim Einbuchen von Artikelbestand bei tiefgehenden Lageraufbaustrukturen.
  • Lagerbewegungen: Neue Spalte Hersteller.
  • Bestandsbewertung wird als Hintergrundjob durchgeführt.

Bugfix

  • Fehlerkorrektur Filter, um gezielt nach Fertigungsteil in der Disposition zu suchen.
  • weclapp Betreiber als Sender/Empfänger: Bei Streckengeschäften wurde der weclapp Betreiber nicht als Sender bzw. Empfänger unter Lagerbewegungen aufgeführt.
Projekte

Detailverbesserungen

  • Kundennummer als eigene Spalte auf der Projektübersicht.
  • Erweiterung Projekt-Statusseite um neue Optionen:
    • neue Option „Nur abrechenbare realisierte Stunden“
    • neue Option „Tickets anzeigen“
    • In der Projekt-Detailseite neben realisierte Aufwände auch die davon abrechenbaren Aufwände (in Klammern) anzeigen
  • Erweiterung Projekt-Controlling (Berichtswesen): Seitenbegrenzung (50 Projekte) wurde aufgehoben.
Verträge

Kunden-Bestellnummer im Vertrag hinterlegbar

Die Kunden-Bestellnummer kann als Referenznummer nun auch im Vertrag hinterlegt werden. Der Wert wird in die Verkaufsrechnung übertragen, sofern der Vertrag zur Abrechnung bestimmt ist.
Kunden-Bestellnummer

Abweichender Rechnungsempfänger

Bisher hatte ein Vertrag nur einen Vertragspartner, der auch gleichzeitig Rechnungsempfänger war. Abweichende Rechnungsempfänger mussten nach der Erzeugung von Rechnungen manuell angepasst werden. Es wurde jetzt ein neues Feld am Vertrag Rechnungsempfänger hinzugefügt. Dieses Feld ist dann sichtbar, wenn die Abrechnungseinstellung auf „Abrechnung über Rechnung“ gestellt wurde. In diesem Fall kann neben dem Vertragspartner ein anderer abweichender Rechnungsempfänger ausgewählt werden. Neu erzeugte Verkaufsrechnungen haben dann den ausgewählten Kunden als Rechnunsgempfänger. Der Rechnunsgempfänger muss nicht verknüpft sein mit dem Vertragspartner. Es kann irgendein Kunde aus dem System sein. Wird die Abrechnungseinstellung auf etwas anders gestellt als „Abrechnung auf Rechnung“ wird der Rechnungsempfänger automatisch entfernt.

Angabe von Positionsgruppen: Global oder pro Vertrag

Alle Belege haben in weclapp das Feld Positionsgruppe. Ist dieses Feld befüllt, werden alle Positionen mit dem selben Positionsgruppenwert auf den Belegen gruppiert dargestellt. Dieses Feld kann jetzt in den Verträgen mit übergeben werden, wenn ein Beleg (Auftrag, Rechnung) aus dem Vertrag erzeugt wird. Mithilfe dieses Feldes können bspw. viele Verträge die gemeinsam an einem Tag abgerechnet werden (Sammelrechnung muss beim Kunden aktiv sein) gruppiert auf der Verkaufsrechnung dargestellt werden.

Unter dem Reiter Einnahmen/Ausgaben kann das Feld Positionsgruppe nun eingeblendet werden, um pro Position und Vertrag diesen vorzugeben. Alternativ kann global für alle Verträge dies eingestellt werden unter Globale Einstellungen >Verträge >Vertragseinstellungen. In dem Feld hier und auch in dem Feld Positionsgruppe unter Einnahmen/Ausgaben kann neben einem statischen Text auch mit Variablen gearbeitet werden.

Bugfix

  • Vertragsoption „autom. tägliche Neuberechnung“ wirkte sich nicht auf die Erinnerungen zum Kündigungsstichtag aus.
  • Filtern nach Vertragspositionen mit dem Zusatzfeld Typ „Datum“.
Helpdesk

Tickets für alle Kontaktfunktionen

Tickets können von nun an für alle Kontaktfunktionen (z. B. Kontakte,Interessenten & Lieferanten)  erstellt werden, sodass die Kontaktakte mehr Transparenz zu aktuellen Geschäftsvorfällen bietet.

ticket interessent

Tickets zusammenführen

Für eine übersichtlichere Tickethistorie können zusammengehörige Tickets ab sofort über die Massenaktion auf der Ticketübersichtsseite zusammengelegt werden.

Wählt ein Hauptticket und (ein) Sekundärticket(s) aus. Die sekundären Tickets werden im Anschluss geschlossen. Daten aus den sekundären Tickets werden dem Hauptticket hinzugefügt.

  • Betreff und Beschreibung als Kommentar
  • Kommentare
  • E-Mails
  • Dokumente
  • Buchungsberichte

Weitere Informationen findet ihr unter: Wie können Tickets zusammengeführt werden?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Helpdesk Berichte

Unter Berichtswesen > Helpdesk-Berichte findet ihr verschiedene Auswertungen rund um das Ticket und eure Team Performance. Weiter Informationen und wie sich die Kennzahlen berechnen, findet ihr unter: Wie berechnen sich die Helpdesk KPI?

helpdesk-reports-3

Detailverbesserungen

  • Ticketbeschreibung ist nur noch durch den Ticketersteller oder den Helpdesk Administrator änderbar.
  • Helpdesk-Kommentare werden mit dem Tastenbefehl STRG + Enter direkt veröffentlicht.
  • Bessere Darstellung von Bildern in Helpdesk-Kommentaren.
  • Ticket-Typ kann bei Ticketerstellung direkt im Modal Panel ausgewählt werden.
  • Widget „Meine neuesten Tickets“ nach Status filterbar.
  • Kundennummer als eigene Spalte auf der Ticketübersicht.
  • Weitere Detailverbesserungen im Hintergrund.

Bugfix

  • Fehlerkorrektur bei der Variable ..ticketSolution.. für den E-Mail Versand.
Shop & Marktplatz

shopware, shopware6, woocommerce und shopify

  • Neue Option: Hauptansprechpartner aus den Shopdaten übernehmen. Mit dieser Einstellung kann definiert werden, ob der Hauptansprechpartner aus dem Shop übernommen werden soll und ggf. ein bereits angelegter Hauptansprechpartner überschrieben werden soll. Ist kein Ansprechpartner im Shop hinterlegt und die Option aktiv, dann wird ein bereits angelegter Ansprechpartner in weclapp entfernt.
  • Shopware 6: Entfernung Beta-Status

Magento 2

  • Mapping für die Übertragung der Artikel MPN-Nummer von Magento zu weclapp.

Amazon

  • Entfernung Beta-Status
  • Optimierung „Preis & Mengen-Bericht zu Amazon“ hochladen.

eBay

  • Entfernung Beta-Status
  • Übertragung eBay-Mitgliedsname: Mitgliedsnummer kann als Zusatzfeld in den Kundenstamm  übertragen werden.
  • Abruf Vorkassenaufträge: Neue Option, um Vorkassenaufträge abzurufen, die noch den Status „incomplete“ haben.
  • Listings zu weclapp: Es werden nur die aktiven Listings übernommen. Sollte ein Listing beendet worden sein, wird dieser nicht zu weclapp übertragen.
  • Listing update in weclapp: wenn ein Listing in eBay aktiv ist, können die Daten von eBay zu weclapp aktualisiert werden.
  • Update Listing in eBay: Ist kein Artikel in dem Listing hinterlegt, findet keine Synchronisation zu eBay statt.
  • Listing in weclapp erstellen: Bei Artikelauswahl werden die Informationen aus den Artikelstammdaten übernommen.
  • Internationale Versandpartner in den Integrationseinstellungen (Mapping Versandpartner) aufgenommen.
  • Bestandsupdate:
    • Der Bestand von einem Listing wird aus dem Bestand des gewählten Artikels übernommen (auch bei Varianten). Sollte kein Artikel in einem Listing ausgewählt worden sein, so findet keine Bestandsübertragung für dieses Listing statt oder auch kein Update der Listings in eBay. Wenn bei einer Variation ein Artikel fehlt, wird der komplette Variation-Listing nicht in eBay aktualisiert.
    • Sollte ein Listing einen Artikel mit Null-Bestand haben und dieser wird zu eBay übertragen, so wird dieses Listing oder Variante deaktiviert (beendet), es sei denn ein „Mindestbestand für Listings in eBay“ ist angegeben. Die Listings werden wieder aktiviert, sobald die Artikel wieder Bestand haben und ein Update-Listings oder Update-Bestand zu eBay stattfindet. Die Listings bekommen dann die neue EbayID, denn jedes Deaktivieren und Aktivieren führt zu einer neuen Ebay Lisiting -ID.
    • Für die Bestandsaktualisierung wurde in den Einstellungen die Lager-Auswahl und die Option „Mindestbestand für Listings in eBay“ hinzugefügt. Wenn der Kunde nicht möchte, dass die Listings deaktiviert werden, sobald der Bestand auf null fällt, kann dort ein Wert eingetragen werden. Dieser wird übernommen, auch wenn der Artikel keinen Bestand mehr hat.
  • eBay-Bestellnummer als Auftragsnummer: Auswahl Bestellnummer komplett übertragen (komplette Nummer mit Bindestrichen werden dann zu weclapp als Auftrags Nummer übertragen).

Die aktuelle Dokumentation zur eBay-Schnittstelle finden Sie hier.

Real.de

  • Entfernung Beta-Status
  • Verbesserte Versandkostenübernahme in den Auftrag.
Finanzen

Detailverbesserungen Zahlungsdiensteister

  • PayPal: Automatische Verrechnung  der Zahlungen über Transaction ID, die über den Online Shop und über den Zahlungsdienstleister übermittelt werden.
  • FinTecSystems (FTS) kann als Zahlungsdienstleister auch für weclappON Kunden aktiviert werden. Bitte kontaktieren Sie den Support (support@weclapp.com).

Weitere Detailverbesserungen

  • Kasse:
    • Warnhinweis, sollte das Buchen einer Kassentransaktion einen negativen Saldo in der Kasse erzielen. Meldung: „Die Kassenbuchung würde zu einem negativen Saldo führen. Wollen Sie den Eintrag trotzdem speichern?“
    • Das Buchungskonto, Kostenstelle & Kostenart kann in der Kasse (Finanzen > Kasse) nach Erfassung des Buchungssatzes weiter editiert und geändert werden. Erst mit Kassenabschluss sind die Felder nicht weiter anpassbar.
  • Zahlungsabgleich: Verbesserte autom. Zuordnung von Zahlung und Beleg anhand der Beschreibung/Referenz.

Bugfix

  • OP-Liste drucken: Interne Belegnummer der EK-Rechnung wurde an Stelle der externen Belegnummer angedruckt.
  • Die Option „Lastschriften ignorieren“ wurde im Zahllauf nicht berücksichtigt.
  • Refresh-Probleme in der Bank beseitigt.
Buchhaltung

Festschreibung von Buchungssätzen im Journal

Mit Erzeugung des offenen Postens wird ab jetzt automatisch der Beleg ins Journal gebucht. Alle Buchungssätze sind im Journal direkt als Entwurf vorhanden. Vor dem DATEV Journal Export müssen die Buchungssätze einzeln oder per Massenaktion festgeschrieben werden.
  • Journal ist untergliedert in die beiden Tabs: Festgeschriebene & Entwürfe
  • Über das Schloss-Icon werden einzelne Buchungen festgeschrieben. Alle Buchungen können per Massenaktion festgeschrieben werden.
  • Nach dem Festschreiben können die Buchungssätze NICHT mehr editiert oder gelöscht werden. Die Buchungen sind nur noch über Stornobuchungen korrigierbar.
  • Per Option kann das automatisches Buchen ausgeschaltet werden (siehe Globale Einstellungen > Finanzen > Allgemeine Einstellungen).
  • Im Kontenblatt werden alle Buchungen (Entwurf & Festgeschrieben) angezeigt. Über einen Filter kann der Saldo nur für Entwürfe oder festgeschriebene Buchungen berechnet werden.
  • Auf der Bankübersicht wird der kumulierte Saldo aus Entwürfen und festgeschriebenen angezeigt.

    festschreibung

Detailinformationen rund um das Thema Festschreibung findet ihr zusätzlich in unserer Knowledge Base unter:  Wie werden Belege und Buchungen festgeschrieben?

Hinweis: Rechnungen, für die bereits ein offener Posten erzeugt wurde, aber noch nicht gebucht sind, werden durch die Migration nicht automatisch gebucht. Diese Rechnung können per Massenaktion ins Journal gebucht werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neues Feld Kontotyp für den Kontenplan

Für mehr Transparenz in der Kontenverwaltung wurde das Feld „Kontotyp“ eingeführt. Das Feld gibt Aufschluss, ob es sich um ein Personenkonto oder ein Sachkonto handelt.

  • Neue Spalte „Kontotyp“ im Kontenplan.
  • Beim Anlegen eines Kontos über den Kontenplan, erfolgt nun eine Abfrage, ob es sich um ein Sachkonto oder ein Personenkonto handelt.
  • Wird ein Konto direkt über den Kontakt angelegt, ist dieses automatisch als Personenkonto hinterlegt. Jetzt kann ein Personenkonto nachträglich zum Sachkonto geändert werden, sofern die Verknüpfung zum Kontakt aufgehoben ist.
  • Das Feld „Kontotyp“ kann per Massenaktion im Kontenplan bearbeitet werden.

Detailverbesserungen

  • Stornobuchungen EK-Rechnung: Für Einkaufsrechnungen können nun Stornobuchungen erzeugt werden. Für die Buchungsbelege gibt es einen eigenen Nummernkreis.
  • Rechnungen können erst storniert werden, wenn die Rechnung den Buchungsstatus „gebucht“ hat.
  • Anzahlungsrechnungen & Abschlagsrechnungen erhalten den Buchungsstatus „Nicht buchbar“.
  • Beim Schließen einer Buchungsperiode wird geprüft, ob stornierte Rechnungen vollständig gebucht wurden. Falls nicht wird eine entsprechende Meldung ausgegeben.
  • Erweiterung Zusammenfassende Meldung: Die Zusammenfassende Meldung (BETA-Phase) berücksichtigt jetzt auch Versandkostenartikel für den Export.
  • Verbessertes Anlegen von Geschäftsjahren inkl. Perioden.

DATEV Export

  • Neue Voraussetzung für den Datev Journal Export > Buchungsperiode abschließen: Unter Globale Einstellungen >Finanzen > Geschäftsjahre muss die Buchungsperiode für den Exportzeitraum geschlossen werden. Eine Periode kann nur geschlossen werden, wenn alle Belege in diesem Zeitraum gebucht und festgeschrieben sind.  Dieser Schritt ist für die spätere Umsatzsteuervoranmeldung relevant, die auf Basis der erzeugten Journalbuchungen berechnet wird.
  • Neue Exporteinstellung Zahlungsbedingung: Unter Globale Einstellungen > Buchhaltung > Export kann ausgewählt werden, ob die Zahlungsbedingung oder die Referenznummer der Zahlungsbedingung für den DATEV Journal/Beleg Export verwendet werden soll.
    datev-beleg-export
  • Export Leistungszeitraum und Lieferdatum über DATEV Journal und Beleg Export.
  • Anrede wird im Stammdatenexport auf Basis der Handelssprache am Kunden exportiert (Bsp: MR, MRS für die Handelssprache Englisch)
  • weitere Detailverbesserungen für die DATEVconnect Schnittstelle (closed BETA-Phase)
    • Aktualisierung Export-XML auf Version 5.0
    • Verbesserte Übertragung der Zahlungsbedingung und Fälligkeitsdatum. Die beiden Werte können anhand der DATEV Zahlungsbedingungsnummer auch erst in DATEV ermittelt werden.
Berichtswesen

Detailverbesserungen

  • Widget „Entwicklung Umsatz“ auf dem Dashboard zeigt  „Vorjahresvergleich“, sodass das laufende Jahr besser mit dem letzten Jahr verglichen werden kann.

Bugfix

  • Fehlerkorrektur für das Umsatzcockpit „Verlauf Umsatz“ bei Rechnungsabgrenzung für das Folgejahr.
Integrationen

Einbindung Drucker Infrastruktur in die weclapp Plattform

remote drucken weclapp

Mit weclappOS könnt ihr eure Drucker-Infrastruktur bequem in ihre weclapp Plattform einbinden. weclappOS dient dabei als Bindeglied zwischen der weclapp Cloud Plattform und eurem lokalen Netzwerk für die Druckeranbindung. Ihr habt damit die Möglichkeit eure lokalen Drucker mit der weclapp Plattform zu integrieren und könnt auf jedem beliebigen Drucker vor Ort zugreifen, um eure Belege flexibel an die verschiedensten Drucker zu senden. Es besteht zudem die Möglichkeit Belege über die Plattform automatisch zu einem bestimmten Ereignis ausdrucken zu lassen. Weitere Informationen findet ihr unter: Wie wird eine Drucker-Infrastruktur in die weclapp Plattform eingebunden?

remote-druck-konfiguration

ITscope

B2B Suite Auftragsimport

Eingehende Verkaufsaufträge aus der B2B Suite können nach weclapp importiert werden. Weitere Informationen findet ihr hier.

Bezugsquellen Preis deaktivieren

Neue Funktion Bezugsquellen Preis deaktivieren, wenn kein aktueller Preis von ItScope vorliegt“. 
Ist diese Option gesetzt und der Lieferant wird in ITscope für diesen Artikel nicht mehr geführt, wird in der Bezugsquelle der Preis mit einem Ende Datum „gestern“ versehen. 
 

Globale Einstellungen

Detailverbesserungen

  • Verbesserte Filterfunktion für die Tabellenübersichten:
    • Es gab bisher keine Möglichkeit, sich eine eigene gespeicherte Filter-Standardansicht zu bauen, in der individuelle, nur kurzzeitige Änderungen auch beim Öffnen von Detailansichten, o.ä. erhalten blieben.
    • Ungespeicherte Änderungen an den Filtereinstellungen werden jetzt zwischengespeichert und erleichtern das Bearbeiten der Datensätze. Das Öffnen der Detailansicht und die Rückkehr auf die Tabellenübersicht ruft die zwischengespeicherten Filtereinstellungen auf.
    • Dieser Zustand ist erkennbar an dem Sternchen rechts neben der Anzeige des aktuell geladenen Filters. Wenn derselbe oder ein anderer Filter erneut geladen wird, werden diese Änderungen ohne weitere Nachfrage zurückgesetzt. Natürlich können die Änderungen alternativ auch in dem aktuell geladenen oder einem anderen bestehenden oder neuen Filter gespeichert werden. In allen diesen Fällen verschwindet dann das Indikator-Sternchen.
  • Nummernkreise: Präfix, Suffix, Intervall & Länge wurden als Spalte in der Übersicht hinzugefügt.
Import & Export

Ergänzung Verkaufsartikel-Stammdaten-Import

Der Verkaufsartikel-Stammdaten-Import wurde auf Basis der neuen Preiskalkulation erweitert. Folgende Spalten wurden für den Import ergänzt:

  • interner Verrechnungspreis
  • Preis-Eintritt interner Verrechnungspreis
  • UVP
  • Preis-Eintritt UVP
Formulare

Freie Gestaltung des PDF-Dateinamens für die Belege

Konfiguriert den Dateinamen eurer in weclapp hinterlegten Dokumente nach euren eigenen Wünschen. Dateinamen werden mithilfe von Platzhaltern, Übersetzungen oder einer Kombination aus beiden erstellt. Der Dateiname kann unter Globale Einstellungen > Formularwesen > Formulargrundeinstellungen > Reiter Dateiname angepasst werden. Weitere Informationen dazu findet ihr unter: Wie kann der PDF-Dokumentenname geändert werden?

Formular Abkürzung

Neue Druckoptionen

Positionstabelle

  • Gesamtpreis ohne Rabatt: Für die Belege (Angebot, Auftrag, Rechnung & Bestellung) kann die Spalte „Gesamt ohne Rabatt“ aktiviert werden. Die Spalte zeigt den Gesamtpreis ohne den abgezogenen Rabattwert an.
  • Rabatt > Drucken nur wenn Rabatt verfügbar:  Rabatt wird nur in der Positionstabelle angezeigt, sofern auch ein Rabatt hinterlegt ist.
  • UVP und Rabatt auf UVP als neue Spalten in Positionstabelle verfügbar. Alternativ kann UVP und Rabatt auf UVP in der Artikelbeschreibung angedruckt werden.
  • Andruck Positionen ohne Artikel auf dem Kommissionierschein.

Allgemein

  • Mögliche Rücksendegründe können auf dem Rücksendeschein der Lieferung deaktiviert werden, sodass sie auf dem Formular nicht mehr angedruckt werden.

Neue Platzhalter

Es stehen neue Platzhalter für die Schriftverkehr-Vorlagen und die Belege zur Verfügung:

Aktuelles Datum + Uhrzeit

..currentDateTime.. (Beispiel: 30.03.2020 16:50:40 (DE) / Mar 30, 2020 4:50:40 PM (EN))

Detailverbesserungen

  • Mahnlaufdokumente berücksichtigen die Formulareinstellung für den am Kunden hinterlegten Vertriebsweg. Zuvor wurde immer der Standard-Vertriebsweg für die Mahndokumente verwendet.
  • Neues Etikettenformat: 180 x 110 mm

Bugfix

  • Anpassung Abstand der Fußzeilenblöcke (Design 2): Zwischen Block 3 & Block 4 wurde der eingetragene Wert für den Abstand nicht berücksichtigt.
  • Korrektur Andruck des Gesamtpreises bei optionalen Verkaufsstücklisten.
  • Fehlender Umbruch der Lieferadresse, wenn diese nicht in einer Zeile gedruckt wurde.
  • Umbenennung Druckoption Liefermenge zu offene Liefermenge: Die Druckoption für die Verkaufsrechnungen (Positionstabelle) wurde auf Basis der dahinterstehende Logik umbenannt. Es wird die offene Liefermenge angedruckt.
  • Adressandruck Brief: Die hinterlegte Adresse eines Kontaktes wurde nicht im Brief angedruckt.
  • Preise der Unterpositionen von Verkaufsstücklisten werden in Positionsgruppensumme berücksichtigt, sofern die Option „Die Summe von Unterpositionen als Positionspreis drucken“ aktiviert ist.
  • Seitenumbruch berücksichtigte nicht den Titel einer Positionsgruppe.
  • Variable ..middleName..  funktioniert jetzt auch für E-Mail-Vorlagen.
API

CRM

Neue Entität /title

Das Feld Titel wurde von einem Textfeld in eine Auswahlliste geändert. 

Verfügbar mit: GET, POST, PUT  

Pflichtfelder beim POST:  


name“: „WERT“ (Text max. 255 Zeichen) 

 

Es können bei einem POST / PUT nur Werte übergeben werden, die bereits in der Liste vorhanden sind, ansonsten kommt die Meldung: „error“: “title not found: XYZ“ 

EORI-Number

Die Entität /party wurde um folgende Felder erweitert: 
UI: EORI-Nummer – API  „eoriNumber“ (Textfeld max. 1000 Zeichen) 

Zusatzfelder in Entität „User“

Ab sofort werden bei einem GET auf die Entität user auch die Zusatzfelder mit ausgegeben.  

Webhooks

Bei den Webhooks wird nun der „Type“ mit übertragen. 
Mögliche Typen: 
– CREATE
– UPDATE
– DELETE 

Gutschrift erstellen

Es steht nun der neue Endpunkt /salesInvoice/id/{id}/createCreditNote per POST zur Verfügung. 
folgende Pflichtangaben sind erforderlich: 
{
salesInvoiceItemIds = []
}
Sollen nur bestimmte Positionen übergeben werden, so erfolgt die Übergabe über {„itemIds“: [„ID1″, „ID2″usw] } 
Die Gutschrift wird immer im Status „Neu“ erstellt.  

Lieferung

Die Entität /shipment wurde um folgende Felder erweitert:
UI: Anzahl Etiketten – API: „shippingLabelsCount“

Warengruppe

In articleCategory kann nun ein Bild hinterlegt und abgerufen werden. 
Verfügbar über 
POST /articleCategory/id/{id}/uploadImage
GET /articleCategory/id/{id}/downloadImage 

Lager

Die Entität /warehouseLevel wurde um folgende Felder erweitert:
UI: Gelöscht – API deleted“ (Boolean)
UI: Für Kommissionierung – API forPicking“ (Boolean) 

Bestellung

Aus einer Bestellung heraus kann nun eine Einkaufsrechnung angelegt werden.
Der entsprechende Endpunkt dafür ist POST /purchaseOrder/id/{id}/createPurchaseInvoice  

Einkaufsrechnung

Endpunkt:  

/purchaseInvoice 

Beschreibung: Ruft die Einkaufsrechnungen ab oder legt diese an / bearbeitet diese 

Verfügbar mit: GET, POST, PUT  

Pflichtfelder beim POST:  


supplierId“: „{ID}“

 

Möglicher Wert „purchaseInvoiceType“: 

STANDARD_INVOICE: Einkaufsrechnung
CREDIT_NOTE: Gutschrift 

Möglicher Wert „Status“ 

  • NEW: Neu
  • ENTRY_COMPLETED: Erfassung beendet 
  • INVOICE_VERIFICATION: Rechnungsprüfung 
  • INVOICE_CHECKED: Rechnung geprüft 
  • BOOKED: offener Posten wurde erstellt (Abgeschlossen)
  • VOID: storniert 
Ankündigung

Abschaltung unsicherer TLS Versionen Juli 2020

Ab Frühjahr 2020 werden alle großen Browser-Hersteller (Mozilla, Google, Microsoft und WebKit) die TLS-Versionen 1.0 und 1.1 nicht mehr unterstützen. Aus diesem Grund werden wir diese veralteten und unsicheren Protokolle im Juli 2020 deaktivieren. Ab diesem Zeitpunkt kann dann nur noch über die aktuellen TLS-Versionen 1.2 und 1.3 auf weclapp zugegriffen werden. Weitere Informationen dazu hier.

 

Im Changelog wurden nur die wichtigsten Punkte aufgeführt. Neben den aufgelisteten gab es noch zahlreiche weitere Features, Verbesserungen und Bugfixes.