IcoSense findet einen Ort für die zentrale Datenhaltung – weclapp!

Icosense

 

IT-Beratungshäuser wachsen mit ihren Aufgaben. Und diese sind heute vielfältiger als je zuvor. Das österreichische EDV-Haus IcoSense bietet seinen Kunden eine umfassende Betreuung und Beratung. Dabei spielen auch digitale Technologien eine entscheidende Rolle.

Nach der Gründung Ende 2014 hat sich bei IcoSense viel getan. Der Kundenstamm wuchs – ebenso wie die Belegschaft. Denn nicht nur die Projektanzahl stieg rasant an. Auch die Anforderungen der Kunden an das Team nahm neue Dimensionen an. Mit jeder neuen Aufgabe, wurde auch das Tagesgeschäft komplexer.

Bei solch schnellem Wachstum ist es lohnenswert, vom ersten Tag an perfekt aufgestellt zu sein. Nicht nur, was das Team, sondern auch die eingesetzte IT betrifft. Deshalb entschied man sich kurz nach der Unternehmensgründung für ein ERP-System, das gemeinsam mit dem Unternehmen wachsen kann.
 

 

Unternehmen

IcoSense GmbH

Branche

IT-Dienstleister

Standort

Zell am See, Österreich

Unternehmensgröße

1-9 Mitarbeiter

 

 

Was für den Kunden gut ist…

…ist auch für einen selber gut. Zumindest dachte sich das Manfred Ausserbichler, Geschäftsführer von IcoSense:

 

„Wir haben eine Partnerschaft mit dem Softwarehaus weclapp, das ein umfangreiches ERP-System entwickelt hat. Die Software nutzen nicht nur wir selbst – wir implementieren sie auch bei unseren Kunden, die nach einer flexiblen All-in-One-Lösung suchen. weclapp passt sehr gut zu den Branchen unserer Kunden. Ich kann es Dienstleistern, dem klassischen Einzelhandel und Fertigern nur empfehlen.“

 

Das IcoSense Team steht hinter dem weclapp System und empfiehlt es daher gerne seinen Kunden. Das Feedback sei durchweg positiv. Besonders das Preis-Leistungs-Verhältnis käme sehr gut an. Dass das System wirklich perfekt zu seinen Kunden passt, kann Ausserbichler aus eigener Erfahrung bestätigen.

 

Altbewährt und doch modern

Schon vor der Gründung des EDV-Hauses war weclapp Ausserbichler schon bekannt. In seinem zweiten Unternehmen kam das Tool bereits zum Einsatz, das sich gegen drei andere cloud-basierte Lösungen in der Testphase durchsetzen konnte.

 

„Wir haben unsere Arbeitsprozesse mit unterschiedlichen Systemen durchgespielt. Mit weclapp kamen wir am schnellsten ans Ziel.“

 

Gerade bei Startups und Agenturen – aber auch anderen KMUs, die auf Projektbasis arbeiten – spielen eine einfache Bedienbarkeit und ein größtmögliches Maß an flexibler Einsetzbarkeit bei der Softwareauswahl eine wichtige Rolle. Ausserbichler und sein Team haben genau diese Eigenschaften bei weclapp überzeugt.

 

„Die Usability ist exzellent. Wenn man die Anwendung einmal kennt, kommt man mit jedem Modul innerhalb der Lösung zurecht.“

 

Eine lange Einarbeitungszeit war für die zwölf Anwender nicht notwendig. Stattdessen war kurz nach Unternehmensgründung ein modernes System im Einsatz, das durch Prozessdurchlässigkeit und eine exzellente Usability glänzen konnte.

 

Mehr Mitarbeiter, weniger Kontrolle

Wer in einem Dienstleistungsunternehmen arbeitet, kennt das Problem: Umso mehr Mitarbeiter angestellt sind, desto komplexer wird das Management der internen Abläufe.

 

„Im Endeffekt geht es um die zentrale Datenhaltung. Viele – auch wir – behelfen sich in der Gründungsphase mit Word-Dokumenten und Excel-Tabellen zur Abbildung des Tagesgeschäfts. Doch mit steigender Mitarbeiterzahl kommt das Chaos. Wer hat das aktuellste Excel-Dokument? Sind in dem Angebot die korrekten Preise aufgelistet? All diese Probleme haben wir mit der integrierten Software weclapp gelöst.“

 

Mit der Gründung Ende 2014 startete man bei IcoSense direkt mit der Recherche nach der passenden Software. Dabei stand von Anfang an fest: Es wird gezielt nach einer Cloud-Lösung gesucht. Nicht nur wegen der Flexibilität, die solch ein System mit sich bringt. Auch wollte man auf den Aufbau einer eigenen, internen IT-Infrastruktur für das ERP-System verzichten.

 

Flexibel arbeiten on the go

Nutzerfreundliche Lösungen sind am Markt besonders begehrt. Der Trend geht weg von eintönigen, komplexen Systemen, hin zu smarter, einfach zu händelnder Software. Die Gründe dafür sind vielfältig, lassen sich aber auf zwei Hauptargumente herunterbrechen. Erstens ist eine zeitraubende Schulung des Personals bei einer selbsterklärenden Lösung obsolet. Zweitens wird eine Software mit guter Usability lieber von der Belegschaft genutzt, die sich sonst gegen die Nutzung sträuben könnte.

 

„Unser Team nutzt weclapp auch von unterwegs. Die Arbeitszeiten bei Kunden vor Ort werden dann über die Smartphone-App oder den Laptop gemeldet.“

 

Im Fall von IcoSense nutzen 14 Mitarbeiter das System. Darunter der IT-Support, die IT- und Business-Consulting Abteilung, das Marketing sowie die Geschäftsleitung. So vielfach die Anwender, so breit auch die Einsatzbereiche. Genutzt wird die Lösung für die Adressverwaltung, das Lead-Management, die Projektierung, den kompletten Verkaufsprozess mitsamt Lager, den Einkauf und das Ticketing.

 

„Für uns besonders praktisch: Das Ticketsystem ist direkt mit den Projekten verlinkt. Sobald ein Ticket dem System gemeldet wird, wird es zum Kunden fakturiert.“

 

Bereit für stetes Wachstum

Was klein anfing, ist rasant gewachsen. Von Anfang an ein System im Einsatz zu haben, das mit diesem Wachstum mithalten kann, ist eine wertvolle Arbeitserleichterung – davon ist das IcoSense-Team überzeugt. Besonders das Ticketsystem bedeutet für das Team eine enorme Arbeitserleichterung – und garantiert dem Kunden ein Plus an Service. Sobald ein Kunde eine E-Mail an die EDV-Experten schreibt, wird die Anfrage direkt an den nächsten, verfügbaren Mitarbeiter weitergeleitet. Der große Vorteil: Alles wird zentral dokumentiert. So kann das Team stets nachvollziehen, wer welche Anfrage zu welchem Zeitpunkt bearbeitet hat.

 

„Es war noch nie so einfach, die Service Level Agreements mit unseren Kunden einzuhalten. Die vereinbarte Reaktionszeit wird sogar noch reduziert.“

 

Der Blick in die Zukunft verspricht weiterhin großen Erfolg bei den Österreichern. Zunächst ist eine Anbindung des Systems an einen Onlineshop für das neue Peak2Pi-Produkt geplant.  Das Produkt kommt in der Prozess- und Maschinenvisualisierung zum Einsatz und ist seit Mai dieses Jahres am Start. Die neuen Herausforderungen, die die Markteinführung mit sich bringt, sollen ebenfalls mit Hilfe von weclapp bewältigt werden.

 

Über IcoSense

Die IcoSense GmbH kümmert sich als EDV-Dienstleister für seine Kunden um die Implementierung von Hard- und Software sowie die umfassende Betreuung und Beratung. Dabei liegt der Fokus auf dem Einsatz von smarten Technologien, deren Einsatz für die Kunden einen tatsächlichen Zugewinn bedeutet. Mit IcoSense LINK hat das Unternehmen eine Data-As-A-Service-Plattform für das neue industrielle Zeitalter geschaffen.

Julia Stock

Autorin Julia Stock hat Business Studies mit Schwerpunkt Marketing studiert und schreibt für diesen Blog über Erfolgsgeschichten und Aktuelles aus dem weclapp Alltag.

Schreibe einen Kommentar