Mit grünen Kassenbons und weclapp zu Deutschlands #1

kvitto-online-CustomerStory-weclapp

Eine der größten Herausforderungen bei der Gründung eines Start-Ups? Bloß nicht den Überblick verlieren! Die zu beachtenden Voraussetzungen und To-Dos können einen angehenden Geschäftsführer und sein Team, wenn denn bereits eines vorhanden ist, schon mal überfordern. So ist besonders am Anfang bei der strategischen Ausrichtung äußerste Sorgfalt geboten. Mit den richtigen Tools können die meisten Geschäftsabläufe weitestgehend automatisiert werden, sodass man sich vollständig auf die wesentlichen Dinge konzentrieren kann, die Umsatz und Wachstum bringen. Zum Beispiel die Umsetzung eines erfolgreichen Geschäftsmodells oder der Aufbau eines starken Teams. So hat es auch Daniel Amann, Geschäftsführer von kvitto, getan. Nur mit dem Unterschied, dass er bereits jahrelange Berufserfahrung hatte und nicht komplett von 0 auf 100 starten musste. Er kannte die Branche, das Produkt, hatte bereits Kontakte und ein Team. Was fehlte?

Unternehmen

kvitto GmbH

Branche

Großhandel

Standort

Standort: Langenfeld (NRW)

Website

www.kvitto-online.de

ERP-System gesucht, getestet und gemietet – Lizenzen für das gesamte Team

Und zwar eines, das Streckengeschäfte abbilden kann, cloudbasiert, intuitiv und einfach zu bedienen ist. Daniel Amanns mittlerweile 3-jähriger Großhandel für Kassenrollen, IT- und Bürobedarf vertreibt nämlich an beispielsweise Supermärkte und Restaurants über Direktlieferungen.

„Ich habe viel gesucht und viel getestet. weclapp ist einer der wenigen Softwareanbieter, über deren Plattform auch der Direkthandel abgebildet werden kann. Nach einem Probemonat war ich dann endgültig überzeugt. Normalerweise sind Warenwirtschaftssysteme sehr komplex und mit langer Einarbeitungsdauer verbunden. Das war bei weclapp nicht der Fall.“ – Daniel Amann, Geschäftsführer der kvitto GmbH

kvitto ist das perfekte Beispiel eines erfolgreichen Start-Ups, das eine Lösung brauchte, mit der man schon klein anfangen und dann wachsen kann.

„Skalierbarkeit ist ein Riesenfaktor! Wir konnten verschiedene Module kombinieren und ein Zahlungsmodell auswählen. Ob wir monatlich oder jährlich zahlen wollen, stand uns frei und wenn wir wachsen, mieten wir einfach mit ein paar Klicks weitere Lizenzen. Das und die Möglichkeit, sich von einem weclapp-Partner kurzfristig und preisgünstig einarbeiten zu lassen, machte den Einstieg sehr leicht.“

„Geflasht“ von den Automatisierungsmöglichkeiten in unserer Plattform, lässt sich Team kvitto seit der Gründung bis heute den Unternehmensalltag durch weclapp vereinfachen. Doch was beinhaltet dieser im Genauen? Dafür sollten wir das Business von kvitto einmal genauer unter die Lupe nehmen:

Der USP? 👉 100% klimaneutrale Kassenrollen. Warum? Gesetzliche Belegpflicht, Papierverschwendung und der Umweltgedanke. Zu welchem Preis? Nicht teurer als normale Kassenrollen, aber 100% umweltfreundlich.

kvitto Kassenbons

 

Von der Idee bis … ihr wisst schon 😀

So ging Geschäftsführer Daniel Amann in die Selbstständigkeit mit Überzeugung und Tatendrang. Einige seiner ehemaligen Kolleg*innen wollten ihn auf seinem Weg begleiten und mit ihm seine Vision verwirklichen. Denn nicht erst seit dem Gesetzesbeschluss zur Belegpflicht im September 2020, sondern schon viel früher, als sie noch gemeinsam normale Kassenrollen in einem ganz anderen Unternehmen vertrieben, kam der Gedanke auf, dass es deutschlandweit noch keinen Anbieter gibt für klimaneutrales Kassenpapier. Kvitto ist damit der erste und einzige Händler von grünen Kassenrollen in Deutschland. Dementsprechend hoch war die Nachfrage, als die Regierung Einzelhändler und Gastronomen zur Belegpflicht rief – auf der einen Seite nachvollziehbar, auf der anderen Seite äußerst umweltschädigend. Die Lösung: eine umweltschonendere Variante, die es bereits auf dem Markt gibt, nämlich von kvitto.

„Wir sind froh über jeden Kunden, der keine normalen, sondern unsere Rollen verwendet und damit was für die Umwelt tut. Dafür verzichten wir sogar auf einen Teil unseres Gewinns.“

Denn der Herstellungs- und Einkaufspreis der grünen Kassenrollen ist höher als der von normalem Kassenpapier. Trotzdem verlangen sie nicht mehr für ihr Produkt. Wieso nicht? Nach dem Motto „Keiner mag sie, jeder braucht sie“, sind Kassenrollen laut kvitto Geschäftsführer nun mal nicht der beliebteste Bestandteil des alltäglichen Geschäftsbedarfs von Supermarktbesitzern etc. Gefühlt mag das Produkt also unwichtig erscheinen. Wenn es zudem auch noch teurer wäre als normale Kassenrollen, zöge der Umweltaspekt bei vielen leider auch nicht mehr. So fiele auch die letzte Hürde weg, der Umweltsünde Kassenbon entgegenzuwirken.

 

Das tägliche Brot? Angebote, Aufträge und Rechnungen erstellen.

Da läuft doch das Geschäft wie von selbst. Einmal gekauft, braucht man sie immer wieder, denn der Vorrat an Kassenrollen ist schließlich auch mal aufgebraucht. Jein!
Dank jahrelanger Erfahrung kennt Team kvitto die Kundschaft sehr gut. Und dank weclapp sogar noch besser:

„Kunden denken nicht gerne daran, was fehlt. Schon gar nicht an Kassenrollen. Anhand der Verkaufsstatistiken von weclapp können wir sehr genau einschätzen, wann ein Kunde seinen Vorrat aufgebraucht hat. Da wir eine sehr persönliche Bindung zu unseren Kunden pflegen, reicht ein Anruf zum richtigen Zeitpunkt. Dafür sind unsere Kunden sehr dankbar, weil wir ihnen das Thema aus der Hand nehmen und sie nicht mehr selbst daran denken müssen.“

Auf den freundlichen Reminder folgen Angebotsvorlagen, automatische Auftragsbestätigungen, ab und an mal unaufwendige Werbeanschreiben und gering anzupassende Rechnungsschreiben. Und das alles ohne Papier zu verschwenden. „Eine Produktivitätssteigerung um 25 %”, laut Daniel Amann. Der Geschäftsführer spricht aus 16-jähriger Erfahrung, denn bei seinem vorherigen Arbeitgeber nutzten sie noch kein ERP-System und machten ‚gefühlt 100 Schritte mehr‘, was durch weclapp mit nur einem Klick erledigt sei. Team kvitto hat seit der Gründung vor drei Jahren auf digitalisierte Geschäftsprozesse durch weclapp gesetzt und wurde daher auch durch die Pandemie vor keine neuen Herausforderungen gestellt.

„Dank weclapp und unserer virtuellen Telefonanlage per API-Schnittstelle können wir komplett ortsunabhängig arbeiten. Es ist einfach faszinierend wie ein so umfassendes Warenwirtschaftssystem von überall auf der Welt über eine simple Internetseite aufgerufen werden kann und all unsere Daten digital in der Cloud archiviert sind.“

kvitto x weclapp

 

Ist die Zukunft von Kassenrollen digital?

Laut Daniel Amann seien digitale Kassenbons eine noch unausgereifte Lösung und unpraktikabel. Während noch einiges gegen die vielen digitalen Kassenbon-Anbieter spreche, hat kvitto den deutschen Markt mit einer schnelleren umweltfreundlichen Lösung bereichert. Trotzdem scheinen sie auch diesen Trend auf dem Schirm zu haben, wie es sich für einen innovativen entwicklungsorientierten Geschäftsführer gehört. Jetzt liege der Fokus aber erst einmal darauf, das Streckengeschäft ins Onlinegeschäft zu verlagern. 99% der Verkäufe wurden vor 2022 noch übers Telefon abgewickelt, da in diesem Business der persönliche Kundenkontakt sehr wichtig sei. Mit dem neuen optimierten Onlineshop wird nun zunehmend auf E-Commerce gesetzt. Aber keine Angst liebe Kunden von kvitto: eure persönlichen Ansprechpartner werden euch auch in Zukunft erhalten bleiben.

Wie es scheint, haben kvitto und weclapp einiges mehr gemeinsam, als nur eine starke Kundenorientierung und Teamkultur:

„Es ist super, wie schnell sich die weclapp Software weiterentwickelt. Zu sehen, dass in jedem Bereich etwas optimiert wird, ist total cool. Wir haben null Interesse daran, eine andere Software zu suchen, nicht nur weil wir ohnehin schon sehr zufrieden sind, sondern weil bei weclapp immer nach Verbesserungsmöglichkeiten geguckt wird.“

In diesem Sinne, achtet doch beim nächsten Einkauf in eurem Lieblings-Supermarkt auf das Kassenpapier. Vielleicht ist es ja von der kvitto-Crew. 😊

Berfin Köse

Autorin Berfin Köse hat Medienkommunikation studiert und ist Social Media und PR Managerin bei weclapp. Sie schreibt in diesem Blog über Themen rundum Erfolgsgeschichten, Content-Marketing und weclapp.