03. Juli.2020

DATEV Änderungen und weitere Detailverbesserungen

  • Features4
  • Bugfixes4
  • Verbesserungen10
Anpassungen Mehrwertsteuersenkung

Steuermatrix

  • Die reduzierten Steuersätze (16%/5%) und die zugehörigen Steuerregeln sind in der Steuermatrix mit einem Enddatum vom 31.12.2020 versehen worden. In diesem Zusammenhang wurden auch die neuen Steuerregeln (19%/7%), die ab dem 01.01.2021 gültig sind, hinterlegt. Enddatum Steuermatrix

DATEV Export

Die neuen Buchungskonten und die geänderten BU-Schlüssel, die im Rahmen der Mehrwertsteuersenkung für den DATEV Export relevant sind, stehen nun seitens DATEV zur Verfügung und sind jetzt auch in weclapp hinterlegt.

  • Steuerkontenzuordnung: Die Steuerkontenzuordnung wurde für die Steuersätze 16% und 5 % entsprechend der DATEV Anforderungen angepasst und erweitert (siehe Globale Einstellungen > Finanzen > Kontenzuordnung).
  • Gültigkeitsfeld für BU-Schüssel: Der BU-Schlüssel kann in den weclapp Einstellungen zeitabhängig hinterlegt werden und mit einem Gültig von/bis-Datum versehen werden (siehe Globale Einstellungen > Buchhaltung > Export).DATEV Export
  • DATEV Export: Im DATEV Export kann das Leistungsdatum und die BU-Schlüssel zeitabhängig exportiert werden.

Weitere Informationen und welche Auswirkungen, die oben beschriebenen Maßnahmen haben, findet ihr unter:
Mehrwertsteuersenkung – Was ist beim DATEV Export zu beachten?

Optimierung UI für Versand- & Lieferdatum

  • Für die Felder (geplantes) Versanddatum bzw. Leistungszeitraum bis wird ein Warndreieck angezeigt, wenn es abweichende Daten auf Positionsebene gibt.  So  kann der User besser nachvollziehen, warum ein bestimmter Steuersatz ermittelt wird.
  • Das Feld geplantes Lieferdatum in Bestellung ist mit Sternchen als Pflichtfeld markiert (war vorher in der UI nicht sichtbar).
Verkauf

Erweiterung Massenaktionen

  • Rechnungsübersicht: „Rechnung stornieren“ und „Steuer neu setzen“
  • Wiederkehrende Rechnungen: Gewünschter Status (zur automatischen Verarbeitung)

Weitere Detailverbesserungen

  • Für Kunden, die keine Belege buchhalterisch in weclapp erfassen, ist das Stornieren von Verkaufsrechnungen wieder möglich, ohne den Beleg vorher buchen zu müssen. Dafür muss die Option „automatisches Buchen“ deaktiviert sein.
    Hinweis: Diese Aktion richtet sich ausschließlich an die Kunden, die die Buchhaltung z. B. nur für den Mahnlauf eingerichtet haben, aber nicht buchen. Für alle anderen Kunden, die das automatische Buchen aktiv haben, ändert sich nichts.

Bugfix

  • Manuell geänderte Steuern z.B. bei Versandkosten werden in die Rechnung kopiert und nicht mit den Steuerregeln überschrieben.